Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

St. Cäcilia auf dem Weg durch die Fastenzeit - das erwartet Sie in den nächsten Wochen

St. Cäcilia auf dem Weg durch die Fastenzeit - das erwartet Sie in den nächsten Wochen


# Liturgisches Leben - St. Cäcilia
Veröffentlicht am Sonntag, 14. Februar 2021, 17:45 Uhr

Liebe Gemeinde,

wieder erwartet uns eine besondere Zeit im Kirchenjahr, die österliche Bußzeit, die Fastenzeit. Wieder müssen und werden wir sie unter den Bedingungen der Pandemie gestalten.

Um unseren Fokus auch und gerade unter diesen Bedingungen immer wieder auf Gott zu richten, haben der Liturgiekreis und andere Engagierte sich manches einfallen lassen. Was Sie in den nächsten Wochen erwartet, darauf möchten wir Sie mit den nächsten Zeilen neugierig machen.

  • Familienandachten: Familien mit Kindern im Vor- und Grundschulalter laden wir herzlich ein, sich in kleinen (Sonntags-)Andachten auf die besondere Freude des Osterfestes vorzubereiten. Natürlich freuen wir uns besonders, wenn wir Fotos der ausgemalten Bilder zugeschickt bekommen (familie.schopper@outlook.de)  und diese auf der Internetseite veröffentlichen dürfen.
  • Fastenmeditationen: Fastenzeit ist immer – und in diesem Jahr ganz besonders – eine Zeit der Einkehr, des Innehaltens, der Besinnung. Darum haben wir uns eine kleine Meditationsübung ausgedacht: Jeden Wochentag laden wir Sie ein, mit Hilfe der dem Hausgottesdienst (hier) beigefügten Karten über ein Wort zu meditieren; der Sonntag als Tag des Herrn bleibt frei. Mit jedem Hausgottesdienst veröffentlichen wir neue Karten. Alle Karten gemeinsam können Sie am Ende der Fastenzeit zu einem Kreuz zusammenfügen.
  • Hungertuch-Meditationen: Zum aktuellen Misereor-Hungertuch begleiten uns wöchentlich kurze Meditationen sonntags im Gottesdienst  und stets abrufbar auf unserer Internetseite. Möchten Sie das Hungertuch schon einmal betrachten? Hier finden Sie es: misereor.de
  • Weltgebetstag der Frauen: "Worauf bauen wir?" lautet das Motto des diesjährigen Weltgebetstags aus Vanuatu, einem pazifischen Inselstaat. Felsenfester Grund für alles Handeln sollten Jesu Worte sein, immer, wenn wir uns daran orientieren, haben wir ein festes Fundament.
    Da in diesem Jahr keine Präsenzveranstaltung möglich ist, laden unsere evangelischen Geschwister zu einem begehbaren Weltgebetstag in ihr Gemeindehaus Michendorf ein. Neugierig? Hier gibt es genauere Informationen.
  • Kreuzweg durch Michendorf: Es ist ein begehbarer Kreuzweg durch Michendorf in Vorbereitung. Wir besuchen Orte, an denen Menschen ein Kreuz zu tragen haben (Feuerwehr, Arztpraxis, Kindertagesstätte, ...), ein Kreuz für uns alle auf sich nehmen und beten hier die Stationen des Kreuzweges. Je nach Pandemiesituation kann dieser in der Familie oder in einer größeren Gruppe gelaufen und gebetet werden. Näheres finden Sie in Kürze auf dieser Internetseite.
  • Familienkalender für die Fasten- und Osterzeit: Familien mit Kindern rund um das Erstkommunion-Alter können sich auf Post aus der Pfarrei freuen. Darin finden sie auch einen Familienkalender zur Begleitung in der Fasten- und Osterzeit. Den Kreuzweg aus diesem Kalender, der auch in einer Wohnung gestaltet und gebetet werden kann, finden Sie demnächst auch hier.
  • Zum Misereor-Sonntag, traditionell dem Fünften Fastensonntag, erwarten Sie hier interessante Informationen zur diesjährigen Fastenaktion. Zwar können wir in diesem Jahr nicht gemeinsam Mahl halten, damit das solidarische Fastenessen dennoch nicht untergeht, veröffentlichen wir natürlich rechtzeitig das Rezept für Ihre Fastensuppe zuhause.
  • Auch unser diesjähriger Einkehrtag am 21. März kann nicht in Gemeinschaft stattfinden. Seien Sie neugierig, wie wir Sie auf Distanz und doch ganz nah bei Ihrer Einkehr begleiten.