ST. PETER UND PAUL

Katholische Kirchengemeinde Potsdam

Sternsingeraktion 2017 „Segen bringen, Segen sein..."

Am Samstag nach dem Dreikönigsfest zogen in Potsdam-Bornstedt die Sternsinger von Haus zu Haus. Seit mehreren Jahren wird die Sternsingeraktion der Pfadfinder gemeinsam mit der Evangelischen Kirchengemeinde Bornstedt durchgeführt, mit der die Kinder an Not und Armut in anderen Teilen der Welt erinnern. Das Motto der diesjährigen Aktion, lautete „Segen bringen, Segen sein, Gemeinsam für Gottes Schöpfung - in Kenia und weltweit!“ Konkret ging es bei der Sammlung um Projekte für die Wasserversorgung und bodenschonende Landwirtschaft im dürregeplagten Nordwesten Kenias und die Friedensarbeit in der kenianischen Grenzregion zu Äthiopien.

2017 Sternsinger Bornstedt

Am 13. Januar besuchten die Sternsinger den Ministerpräsidenten und zwei Ministerien.

17 Sternsinger beim MPMichael Franz schreibt darüber: „Liebe Sternsinger, liebe Eltern, dank allen, die am vergangenen Freitag zur gelungenen Sternsingeraktion in den „Mysterien“ unseres Landes Brandenburg beigetragen haben. Ich hatte das Gefühl, dass sich der Ministerpräsident sehr gefreut und offen gegenüber den Kindern war. Die ganze Staatskanzlei war auf den Beinen und hat den Anlass zum Neujahresempfang genutzt. Im Justizministerium haben die Sternsinger zum achten Mal vorbei geschaut. Eine kleine und feine und vertrauliche Runde. Und nach dem Premierenbesuch im Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur bei Frau Dr. Münch haben wir eine persönliche Einladung fürs nächste Jahr erhalten. Sie freut sich, wenn eine Tradition entsteht.  Also ein gelungener Vormittag gemeinsam gestaltet mit der evangelischen Gemeinde in Bornstedt. Anbei ein Link mit ein paar fotografischen Eindrücken.

 

 

Pfadfinder Stämme Sanssouci und Alanen gemeinsam im Herbstlager

16 herbstlagerEin besonderes Herbstlager 2016 (23.9.-25.9.) ist vorbei. Wir haben nicht nur traditionell die Einstufungen und Hochstufungen vorgenommen. Der BdP Stamm Alanen aus Potsdam Babelsberg war mit uns zusammen auf dem Zeltplatz Bäkewiese. Wir haben das Herbstlager zusammen durchgeführt, um uns besser kennenzulernen. Neben dem Aufbau der Zelte, dem Kochen, den Morgen- und Abendrunden, Singen und Spielen, war der gemeinschaftliche Höhepunkt vielleicht ein schon historisches Streitgespräch in der Riesenjurte am Feuer zu den Unterschieden zwischen den Pfadfindergruppierungen: Halstuchfarben, Fell statt Isomatte, Leiter schon mit 14 statt nach der Roverzeit, viele Aufnäher auf beiger Kluft statt  blaues Hemd , Meute und Sippe statt Stufen, Jungen und Mädchen der Sippen getrennt statt zusammen in den Stufen... Viele Unterschiede, aber am Ende sind wir alle Pfadfinder mit Spaß am Singen und an der Gemeinschaft. Weiter ging es mit der Singerunde bis in die Nacht. Den Sonntagmorgen  beendeten wir dann mit einer gemeinsamen Andacht bei Sonnenschein und unter freiem Himmel. Allen hat das Lager viel Spaß gemacht und wir wollen uns wiedersehen.

16 herbstlager 2

Pfadfinder bringen Friedenslicht aus Bethlehem

„Hoffnung schenken – Frieden finden" Friedenslichtaktion 2015 setzt Zeichen für Gastfreundschaft und für Menschen auf der Flucht

Das Friedenslicht wird am 4. Advent von den Pfadfindern in unsere Gemeinde gebracht. Davor hat die Flamme schon einen langen Weg aus der Geburtsgrotte in Bethlehem hinter sich. Die Potsdamer Pfadfinder holen das Friedenslicht in Berlin ab und werden es im Gottesdienst um 10 Uhr in die Kirche tragen. Friedenslicht 2015Anschließend steht es an den Altarstufen und ab Weihnachten an der Krippe. Es ist ein schöner Brauch, dass dieses Licht in die Familien und zu den Menschen gebracht wird, die sich darüber freuen und dies als Stärkung empfinden. Oft wird das Licht am Weihnachtsbaum mit der Flamme aus Bethlehem entzündet. Die Pfadfinder bieten nach der Sonntagsmesse Kerzen mit dem Motiv des Friedenslichtes an, Laternen zum Transport bitte mitbringen!

 
Treffen der Pfadfinder

Logo DPSGWir treffen uns in der Regel samstags ab 14 Uhr im Treffpunkt Freizeit, Am Neuen Garten 64. Neben den Gruppenstunden finden viele Fahrten und Lager statt. Kinder und Jugendliche können gerne als Gäste teilnehmen. Wir freuen uns über Erwachsene, die als Leiter mitmachen möchten. Schreibt uns einfach eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Pfadfinder der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) sind in vier Gruppen organisiert: Wölflinge (7-10 Jahre), Jungpfadfinder (10-13 Jahre), Pfadfinder (13-16 Jahre) und Rover (ab 16 Jahren)

Ihr findet uns auf unserer Webseite und auch bei facebook k

 

Pfadfinder im Sommerlager auf Usedom

Liebe Gemeinde, hier ein Zwischenstand zum Sommerlager in Zinnowitz auf Usedom: die Stimmung im Pfadilager ist super. Wir haben einen guten Lagerplatz am St. Otto-Heim.  Bisher wurden wir nicht kräftig beregnet und die Jungpfadfinder machen ihren Hike. DSC 2554Die Ostsee wurde schon erkundet, aber gerade verhindern starke Wellen und Wind, dass wir nochmals in das Wasser gehen können. Entschädigt wurden wir durch die Sonne und ein Eis während der Fotorallye in der Stadt. Gerade jetzt werden die neuen Liederbücher am Lagerfeuer eingesungen. Beste Grüße aus Zinnowitz, Die Pfadfinder. 
> weitere Fotos in der Bildergalerie

 
 
 
Auf dem St. Olavsweg durch Norwegen

Felix Wemhof und Konrad Amrhein aus der Propsteigemeinde sowie Felicia Bahr aus der evangelischen Nachbargemeinde sind auf dem St. Olavsweg, der sie von Oslo bis Trondheim führen wird. Das Bonifatiuswerk hat dazu einen Blog eingerichtet und eine Spendenaktion gestartet, die dem Neubau des katholischen Doms in Trondheim zugute kommt.  Die drei Jugendlichen haben sich ein Spendenziel gesetzt: für jeden gelaufenen Kilometer 5 Euro. Bei einer Gesamtlänge von 650 km wären das 3.250 Euro.
Olafsweg
Der aktuelle Spendenstand am 26.8.15 lautet 732 EUR oder 146,4 km. Die Spendenaktion ist bis zum 14.10.15 freigeschaltet. Bitte unterstützen Sie die jungen Pilgerer > mit einer kleinen Spende
Interessierte können den Weg unserer Jugendlichen verfolgen und z.B. lesen, welche persönlichen Pilgererfahrungen sie gesammelt haben. > Blog

Für den Aufbruch der Kirche in Norwegen! 
Es gleicht einem Wunder! Die katholische Kirche wächst und das mitten in Europa. Jahr für Jahr strömen in Norwegen mehr Menschen in die Gottesdienste, obwohl dort katholische Christen in der Diaspora ihren Glauben leben müssen. Die katholischen Christen in Norwegen leben in einer extremen Diaspora. Nur 4 Prozent Katholiken leben in Norwegen und müssen weite Wege zurücklegen, um am Gemeindeleben teilhaben zu können. > weiterlesen

Bauen Sie mit! Die junge Kirche von Trondheim braucht Ihre Hilfe!

Die kleine Diaspora-Kirche steht mit dem Neubau des Doms in Trondheim vor einem finanziellen Kraftakt. Allein kann sie dieses Großprojekt, das auf 10 Millionen Euro veranschlagt ist, niemals stemmen. Sie ist eine arme Kirche in einem reichen Land, die ohne Hilfe aus Deutschland nicht einmal ihre Priester bezahlen kann. Vom Staat erhält sie kaum Unterstützung und die Katholiken gehören als Zuwanderer zu den Ärmeren der Gesellschaft.

Die Kirche in Norwegen ist deshalb auf die Solidarität der deutschen Katholiken angewiesen, auf Ihre Hilfe! Auch den deutschen Bischöfen ist der Dombau in Trondheim ein Herzensanliegen.  Die Deutsche Bischofskonferenz hat das Bonifatiuswerk offiziell damit beauftragt, Spenden für den Bau der neuen Domkirche zu sammeln.

Unsere Jugendlichen unterstützen diese Initiative durch ihren Pilgerweg > Bitte spenden Sie einen kleinen Beitrag