ST. PETER UND PAUL

Katholische Kirchengemeinde Potsdam

Exerzitien in der Fastenzeit

Exerzitien in der Fastenzeit
In der Katholischen Kirche beginnt am Aschermittwoch die 40-tägige Fastenzeit. Sie ist eine Zeit der Vorbereitung auf das höchste christliche Fest Ostern, die Feier der Auferstehung Jesu und eine Gelegenheit, sich verstärkt, oder zum ersten Mal eine spirituell geprägte Alltagsgestaltung zu gönnen. Die Fastenzeit ist eine Chance, frei zu werden zum Beispiel davon, sein Leben von vermeintlichen Notwendigkeiten und echten Versuchungen bestimmen zu lassen:
Reaktion | Womit mein Geist sich beschäftigt, wird zum größten Teil durch Reize von außen gesteuert: Email, Smart  Phone, Texte, Bücher, Filme, Nachrichten, Zeitung, usw.....
Spannung  | Mein Leben orientiert sich hauptsächlich am Mangel, der dadurch entsteht, dass ich ein bestimmtes Ziel noch NICHT erreicht habe.
Vielfalt |Ich pendle zwischen dem aufgeputschten Zustand, den ich durch die bunte Vielfalt von Ideen, Waren, Kontakten, Emotionen erlebe und Erschöpfung.

Fastenzeit bedeutet frei zu werden für, zum Beispiel dafür, wieder Herr und Herrin der eigenen Zeit zu sein:
Rhythmus | Ich strukturiere meinen Tag an seinen Eckpunkten Morgen und Abend selbst.
Ent-Spannung | Ich sorge für Zeiten des NICHTS. Ich verbringe Zeit damit, ZU SEIN.
Ein-Falt |  Ich minimiere, reduziere und genieße.

Karte Ich rede gut ber dichONLINE-Exerzitien

5. Exerzitienwoche –Abendgebet > PDF
Auslegung der 1. Lesung des 5. Fastensonntages > PDF


Exercitiencoaching durch Pastoralreferentin Eva Wawrzyniak

Nach der 10-Uhr-Messe in Peter und Paul gibt es die Möglichkeit zur Nachfrage und Rückmeldung mit Pastoralreferentin Dipl. Theol. Eva Wawrzyniak im Pfarrhaus, Unterrichtsraum 1.