ST. PETER UND PAUL

Katholische Kirchengemeinde Potsdam

Regionalveranstaltung in Michendorf am 23. April 2013

Der Saal im Gemeindehaus St. Georg, war gut gefüllt. Von Luckenwalde bis Rathenow waren engagierte Gemeindemitglieder der Einladung zur Regionalveranstaltung gefolgt. Die Mitarbeiter der Stabsstelle im Ordinariat informierten über das Anliegen und die geplante Zeitschiene. Aktuell werden Gespräche vor Ort geführt und Fragen gesammelt. Auch eine Gruppe aus Peter und Paul diskutierte miteinander und formulierte Fragen und Forderungen an den Steuerkreis, wie z.B.: Wie soll das pastorale Konzept aussehen? Was beinhaltet die Kooperation und Vernetzung der Gemeinden, Institutionen und Verbände konkret? Wie gelingt es, dass kleine Gemeinden geistliche Knotenpunkte für Gläubige bleiben? Wie geht der Entscheiderkreis mit Vorschlägen der Basis um? Wie ist die finanzielle Absicherung der Gemeinden gewährleistet? Wird die Bistumsleitung den Laien mehr pastorale Verantwortung übergeben? Werden zukünftig wieder Gottesdiensthelfer, verheiratete Diakone, Gemeinde- und Pastoralreferenten für Wortgottesdienste mit Schriftauslegung und Kommunionausteilung zugelassen? Wie werden die positiven Erfahrungen des Konzils für die Gegenwart genutzt?

Aktionismus ist nicht angebracht. Es gibt kein fertiges Konzept, viele Fragen können noch nicht beantwortet werden. Dennoch sollten wir bald ins Gespräch kommen, etwa in Gruppen und Kreisen, später auch in einer Gemeindeversammlung. Im September 2013 wird es pastorale Leitlinien geben, damit geht der Prozess in eine konkretere Phase. Trauen wir den neuen Wegen und stellen wir uns - Priester und Laien - der gemeinsamen Verantwortung! > weitere Informationen